Lüftungssystem erfüllt den Passivhaus-Standard

Auszeichnung mit Bestnote A+

Innovativ, kostengünstig, nachhaltig - für diese drei Merkmale steht nicht nur SOLID.BOX mit seinem einzigartigen Wohnkonzept, auch unsere Vertragspartner bauen auf diese zukunftsweisenden Kriterien. So hat jetzt unser Kooperationspartner bluMartin beim diesjährigen Component Award des Passivhaus-Instituts den zweiten Preis gewonnen.  bluMartin entwickelt und produziert Frischluftsysteme mit Wärmerückgewinnung, die in den SOLID.BOX-Modulen eingesetzt werden. Das fassadenintegrierte Lüftungsgerät freeAir 100 überzeugte auch SOLID.BOX durch seine Zweitraumanschlüsse. Kleinere Wohnungen können über jeweils nur ein Außenwand-Gerät und damit extrem kosteneffizient mit Frischluft versorgt werden. In der Konzeption wird das Schlafzimmer über eine kurze Zuluft-, Bad und Küche mit Abluft-Leitungen eingebunden. Die von bluMartin entwickelten und nun ausgezichneten Frischluftsysteme mit Wärmerückgewinnung kombinieren in ihrer Ausführung die Vorteile dezentraler und zentraler Systeme und sind deshalb sowohl für Neubauten als auch für die Sanierung ideal geeignet. Das Lüftungsgerät free-Air 100 wurde auf Grund seiner Energieeffizienz für Passivhäuser zertifiziert und erhielt nach der EU-Ökodesign-Richtlinie die Bestnote A+.

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Mit der Auszeichnung von bluMartin zeigt sich einmal mehr, dass SOLID.BOX mit seinen Wohnmodulen aus Smart-Beton und der auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ausgerichteten Ausstattung in der modernen Bauweise den richtigen Weg eingeschlagen hat. Der Schwerpunkt der Solid.box-Wohnmodule liegt neben einer optimalen Kosten-/Nutzungs-Konzeption auf einem ausgeklügelten Zusammenspiel von Dämmung, Lüftung, Technik und Bauweise. Die in den Häusern - wie beispielsweise aktuell wieder in Heek - eingesetzte Technik, vom Wohlfühlklima bis hin zur Infrarot-Systemlösung mit einer Stromflatrate, ist praktisch wartungsfrei und sehr reparaturam. Diese Pluspunkte machen SOLID.BOX mit seiner kurzen Bauzeit und den geringen Immissionsbelastungen für das bestehende Wohnumfeld nicht nur für den individuellen Wohnungsbau als wertstabile Anlage attraktiv, sondern auch als Lösung für den sozialen Wohnungsbau. 

Lückenbebauung besticht durch mediterranes Flair

Unser neuestes Projekt in Heek (Bild oben) besticht in bewährter Qualität, aber in individueller Ausführung - diesmal mit kleinen Dachterrassen - durch seine helle, einnehmende Fassade mit mediterranem Flair.

Zurück